marokkanische Tradition

Marokkanische Traditionen sind so vielseitig wie das nordafrikanische Königreich selbst. Das Land wurde zwar erst 1956 unabhängig, seine unverwechselbare Kultur hat es sich aber über die Jahrhunderte souverän erhalten.
Das Königreich Marokko liegt im Norden Afrikas. Von Europa trennt es nur die Meerenge von Gibraltar. Das Land liegt sowohl am Mittelmeer als auch am Atlantik. Der Name Marokko basiert übrigens auf einer europäischen Verballhornung des Namens von Marrakesch. Einer Stadt, die sich heute auf dem Staatsgebiet befindet.
Marokkanische Traditionen basieren vor allem auf der Kultur der Berber, die den Hauptbevölkerungsanteil des Königreiches stellen. Dabei entspringen Marokkanische Traditionen hauptsächlich der Landwirtschaft. Sie ist neben dem Bergbau auch heute noch eine Stütze der marokkanischen Wirtschaft.
Konuz (Onlineshop) bringt mit seinen Produkten also marokkanische Traditionen nach Europa. Eine dieser marokkanischen Traditionen ist zum Beispiel Rhassoul. Diese Tonerde dient den Berbern schon seit Jahrhunderten als natürliches Kosmetikprodukt, das sie zum Reinigen von Haut und Haaren verwenden.
In diesem Zusammenhang muss man auch das Tal der Rosen nennen. Es befindet sich im Hohen Atlas rund um die Stadt Kelaat mgouna. Der betörende Duft der unzähligen Rosenblüten betört mittlerweile auch viele Touristen. Eine typische marokkanische Tradition ist es, dieses hochwertige Naturprodukt sowohl als Duftöl, als auch als Zugabe ins Rosenwasser zu besonderen Waschungen zu verwenden. Typisch Marokkanisch ist die Verwendung des Rosenwassers bei der Hochzeit. Hier werden alle Gäste zur Begrüßung mit Rosenwasser besprüht. Dieser Brauch gehört zu jeder Marokkanischen Hochzeit.
Marokkanische Traditionen werden vor allem durch das mediterrane Klima begünstigt. Nördlich des Atlasgebirges wird die Vegetation hauptsächlich vom Mittelmeer beeinflusst. Deshalb gedeihen auch Kaktusfeigen im Norden des Landes vorzüglich. Von den Berbern wird die Frucht der Kaktusfeige für die traditionelle Küche verwendet. Aus den Kernen der Frucht wird schon seit Urzeiten ein äußerst hochwertiges Öl gepresst. Dieses Öl, das bei Konuz auch erhältlich ist, dient vor allem als natürliche Feuchtigkeitscreme mit faltenreduzierender Wirkung.
Marokko ist ein sehr gastfreundliches Land. Gästen wird traditionell Milch mit Datteln zur Begrüßung gereicht. Dieser Brauch wird auch bei der typisch marokkanischen Hochzeit gepflegt. Hier ist es Aufgabe der Mutter des Bräutigams die Gäste mit Milch und Datteln zu empfangen.
Das maghrebinische Königreich ist vom Islam geprägt. Marokkanische Traditionen sind deshalb eher vom Orient als von Afrika geprägt. Typisch für diesen Kulturkreis ist der Hamam. Dieses Dampfbad dient nicht nur zur Reinigung sondern auch zur Pflege des Körpers. Marokkanische Traditionen beim Besuch des Hamams sind zum Beispiel die Verwendung einer schwarzen Hennaseife. Sie wird auf den ganzen Körper aufgetragen. Zum perfekten Peeling verwendet man nach Marokkanischen Traditionen zusätzlich noch Rhassoul für Haare und Haut.
Nach dem Besuch des Dampfbades kochen sich Marokkaner einen landestypischen Minztee. Alte Marokkanische Tradition ist auch eine besondere Speise am Freitag, der schließlich der wichtigste Tag der Woche im Islam ist. Die meisten Familien essen an diesem Tag Couscous mit sieben Sorten von Gemüse und Fleisch. Dieses Gericht symbolisiert Freude und Liebe.
Marokkanische Traditionen basieren hauptsächlich auf Naturprodukten. Ein solches sind auch die die mit orientalischen Mustern verzierten Wachswindlichter, die bei Konuz angeboten werden. Nach Marokkanische Traditionen werden die Windlichter von Hand gegossen und ausgehöhlt. Auch die Muster oder Repliken werden von Hand aufgebracht.

Schreibe einen Kommentar